DIE WERKHALLE

WERKHALLE im Walzwerk

page2-pic1
page2-pic1
page2-pic1

Werkhalle, so heißt die neue Area hinter der KuKa.

Im ersten Abschnitt des Durchgangs zur Werkhalle sieht es wie in einem alten Schacht aus. In dem schmalen Durchgang hängen originale Eichenfässer des größten Whiskyherstellers der USA an den Wänden. Das Licht ist gedimmt. Nach einigen Metern ist zunächst ein Thekenbereich erreicht. Zwei Gitarren dienen als Zapfhähne. Lässt der Gast die Theke links von sich liegen, geht es 2 Stufen hinunter und er kommt in der Werkhalle an.
Die Halle wurde nicht nur mit einer Discotheken-Anlage ausgestattet, sondern für Live-Auftritte auch mit einem 32-Kanal-Digital-Pult, einer kompletten Linearray Bühnenanlage inklusive 7-Wege-Monitor und einer getrennten Lichtanlage.

Der neue Thekenbereich hat eine Größe von 40 Quadratmetern, die Werkhalle mit einer eigenen Bühne über 200. An ihrer Decke hängt die Lichttechnik an Traversen, die zu einer großen Gitarre geformt wurden. Die aufwendige Stahlkonstruktion wird mit Effekten besonders auffällig in Szene gesetzt.

Für die Raucher gibt es aus der neuen Area einen zweiten Ausgang in den vergrößerten Biergarten der KUKA, von dem ein Teilstück überdacht wurde.

Für Veranstalter, Veranstaltungen, Vermietung oder Bands die dort spielen wollen: werkhalle@walzwerk-din.de